Die perfekte Packliste für Motorrad Reisen, digitale Nomaden, Minimalisten und Backpacker


 
Werbung

Lade...
50.000 Aufrufe

14 Kg Gepäck inklusive Zelt und Laptop zur finanzierung der Reise sind für eine mehrjährige Weltreise absolut ausreichend.
 

Werbung



  • • Flugtickets und Rückflugsnachweis bzw Weiterreisenachweis sonst nehmen einen einige Fluggesellschaften nicht mit.
  • • FTP Zugangsdaten für Internet Blog
  • • Studentenausweis oder alte Bahncard ;-)
  • • Geld + Kreditkarte bzw Postbank Sparcard (je 10 kostenlose Abhebungen pro Jahr im Ausland) mit Pin + US$ Bar.
  • • Zweites Portmonai für Diebe mit abgelaufenen Karten und Kleingeld
  • • Grüne Versicherungskarte
  • Handy + Simkarten + Ladegerät + Guthaben (gefährlich siehe hier )
  • • Impfpass (Gelbfieberimpfung, Polio + Diphterie + Tetanus, Hepatitis AB, Tollwut, FSME)
  • Mini Alarmanlagen um auf zu wachen wenn Diebe am Gepäck fummeln.
  • • Wasserdichte Jacke ohne Protektoren (ist bequemer beim Schlafen)
  • Kamera + Videokamera + Akkus + Ladegerät + USB Kabel + Speicherkarten + USB Kartenleser oder SSD Festplatte (kann man nicht so gut verstecken und mit einem Schreibschutz gegen Viren versehen).
  • GoPro oder Actioncam Helmkamera
  • Linux Life CD für virenfreie Internetcafes
  • Karte (Michelin 741, 745, 746 & tracks4africa.com & garmin. openstreetmap.nl/ )
  • • GPS Wegpunkte von Botschaften, Campingplätzen und Sehenswürdigkeiten. Schwere Reiseführer bleibt zuhause.
  • • Werkzeug zum Kette spannen + Kettenspray (Motoröl kann man unterwegs kaufen)
  • • Kupplungshebel + Bremshebel + Ölfilter + Bremsbeläge
  • • Kupplungszug, Lenkkopflager, Radlager (Verkaufe 4 Stück neu für 20 Euro. Schwachpunkt der 600er Transalp )
  • Lange Hose / Funktionsunterwäsche


Werbung

Werkzeuge:


  • • Nadel und Faden für Spreissel und um Wunden und um Zelt oder Klamotten zu nähen.
  • Pinzette für Spreissel oder Seeigelstachel
  • Torx Schlüssel für BMW und KTM Motorräder. Sind in Dritteweltländern kaum zu finden.
  • • Grosse Rohrzange zum Rückstellen der Bremskolben, fürs LKL und als Hammer.
  • • Langer "Schraubenzieher" (Schraubendreher) der unten nicht schmaler wird um LKL-, Radlagerschalen oder beim Kettenwechsel die Achsen der Schwinge und der Umlenkung etc raus zu klopfen.
  • • Kreuzschlitz (Philips) und Schlitz Bitt mit Adapter für Ratsche
  • • Grosse Radsche mit Adapter für kleine Nüsse und Verlängerung
  • • 19er, 17er, 14er Schlüssel
  • • R5 Imbuss für Bremszange
  • 24er, 22er, 19er, 17er, 13er, 12er, 11er, 10er und 8er Nüsse.
  • • Lange Reifenmontiereisen (Der Stiel von Gabel + Löfel geht notfalls auch. Auch um gebrochene Rahmen zu stabilisieren.) + Fahrradpumpe + Autoadapter
  • • Schläuche (egal ob 17 oder 18 Zoll. Passt notfalls beides) + Flickzeug. Pannenspray hält nicht lange und verklebt die Felge.
    Schaumeinlagen verbietet in Deutschland StVZO § 36 Abs. 2.

Medikamente:


  • • Lariam bzw. Coartem (gegen Malaria. Es wird an einer Impfung gearbeitet 3Sat Nano vom 25.04.2019.) Aspirin, Schmerzmittel (illegal in Ägypten), Durchfallmittel, Verstopfungsmittel, Ohrentropfen, Pflaster, sterile Spritzen etc.

Vermisst habe ich:


 

Leider taugen Motorradjacken nicht für den Alltag. Durch die Protektoren sind sie unbequem beim schlafen/zelten und sie passen kaum neben den Helm ins Topcase. Auch ist der angebliche Sicherheitsgewinn eine Ilusion. Die meisten Leute bringen sich trotz Schutzausrüstung um. Ich bin daher meist mit Jeans unterwegs. Wer will sich schon mehrmals täglich umziehen? Was wirklich für Sicherheit sorft ist ErFAHRung und die kommt nur durch fahren fahren fahren...
 
Immer wieder taucht auch die Frage auf, welcher Reifen sich für eine lage Reise eignet. Generell kann man solche Fragen nicht pauschal beantworten, ohne den Fahrer und die gewählte Strecke zu kennen. Ich rate jedoch bei starken Maschinen eher zur Verwendung von Strassentauglichen Profilen, da bei diesen keine Stollen komplett ausreissen können. Stollenreifen sind nicht für lange Haltbarkeit konzipiert, sondern dafür bei leichten Rallyemaschinen im Sand für die nötige Bodenhaftung zu sorgen. Diese Aufgabe übernimmt bei Reisenden jedoch das schwere Gepäck ;) Meine Empfehlung ist ein Mitas E07, der mit 3 bar 25tkm hielt. Reservereifen werde ich nicht mehr mitnehmen. Mitas Reifen bekommt man auch bei KTM in Südafrika.

Der Inhalt dieser Website erhebt keinen Anspruch auf Aktualität, Vollständigkeit und Fehlerfreiheit.
Alle Angaben ohne Gewähr!

Werbung



 
  Diese Seite verwendet Cookies bei Nutzung.
OK